Menü
Aktionsgruppe München
In den Plan-Aktionsgruppen machen Jung und Alt begeistert mit.

Schutz und Bildung für Mädchen in Sri Lanka

für die Rechte von Mädchen

2012 startete „Because I am a Girl“, die weltweite Kampagne für die Rechte von Mädchen. 

Ziel der Kampagne war es, über eine gute Bildung den Mädchen überall auf dieser Welt mehr Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben zu  geben und damit ihre Lebenssituation spürbar zu verbessern.

Zu den größten Erfolgen der Bewegung gehört der „International Day of the Girl Child“, der internationale Mädchentag, der von den Vereinten Nationen eingerichtet wurde, und nun jedes Jahr am 11. Oktober stattfindet (mehr zu unserer Aktion gibt es hier).

„Because I am a Girl“ ist zu einer weltweiten Bewegung geworden und wird auch weiterhin einen zentralen Stellenwert in der Arbeit von Plan International haben. Denn nach wie vor haben Mädchen,  insbesondere in Entwicklungsländern, nicht überall die Möglichkeit, sich zu entfalten, Bildung zu genießen und ein selbstbestimmtes leben führen zu dürfen. Um diesen Mädchen die Chance zu geben, ihre Lebenssituation nachhaltig zu verbessern, setzt Plan International zahlreiche Projekte um.

Einsatz für Mädchen und Frauen

Auf zahlreichen Veranstaltungen – wie dem alljährlichen Craft Women's Run – wird auf die Rechte von Mädchen aufmerksam gemacht und für Unterstützung geworben. Denn nach wie vor sind Mädchen in vielen Regionen benachteiligt und nehmen nicht am gesellschaftlichen Leben teil. Für diese Mädchen lohnt sich jeder Einsatz und jeder gespendete Euro. 

Plan International setzt sich dafür sein, dass

  • die Rechte der Mädchen gestärkt werden,
  • die Mädchen ihr Recht auf Bildung wahrnehmen können,
  • Mädchen gesund aufwachsen könne und das Recht auf körperliche Unversehrtheit dauerhaft gewährleistet wird,
  • die Mädchen das Recht auf menschenwürdige Arbeit haben,
  • die Mädchen ein selbstbestimmtes Leben führen und ihre Zukunft und die Gesellschaft aktiv gestalten.

Da Gleichberechtigung nur gemeinsam erreicht werden kann, bezieht Plan International auch immer Jungen und Männer mit ein.

Weshalb „Because I am a Girl“ so wichtig ist:

  • Weltweit gehen knapp 62 Millionen Mädchen nicht zur Schule.
  • Jedes Jahr werden 14 Millionen Mädchen vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet.
  • Zu den häufigsten Todesursachen bei den 15- bis 19-jährigen Mädchen gehören Komplikationen bei Schwangerschaften und Geburt.
  • Schätzungsweise 4,5 Millionen Menschen sind Opfer sexueller Gewalt und Ausbeutung – 99 Prozent davon sind Mädchen und Frauen.
  • Mehr als 100 Millionen junge Frauen in Entwicklungs- und Schwellenländern können nicht einen einzigen Satz lesen.

Was bereits erreicht wurde:

  • Für nahezu fünf Millionen Mädchen hat sich das Leben direkt verbessert.
  • Mit allen Programmen für mehr Gleichberechtigung haben indirekt rund 43 Millionen Mädchen und Jungen profitiert.
  • Die Staaten Malawi und Guatemala setzten das offizielle Heiratsalter von 16 auf 18 Jahre herauf.

Der Mädchen-Fonds

Um die weltweite Programmarbeit unter dem Dach von „Because I am a Girl“ zu finanzieren, gibt es den Mädchen-Fonds. Mit den Mitteln realisiert Plan International Projekte, die speziell Mädchen fördern und ihnen ein altersgerechtes Aufwachsen ermöglichen. Mädchen und Jungen sollen die gleichen Zugangschancen zu Bildung, Gesundheit und gesellschaftlicher Mitsprache haben.

Ja, ich unterstütze den Mädchen-Fonds!

Jetzt spenden!

Sie möchten mehr wissen?

Alle Infos rund um die Projekte unter dem Dach von „Because I am a Girl“ finden Sie hier.

Seite drucken

Newsletter!

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Registrieren Sie sich jetzt für den kostenlosen Plan International Newsletter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen